Bildnachweise siehe Impressum
kulturwegweiser
oberlausitz-niederschlesien
Bildnachweise siehe Impressum

Ev.-Luth. Michaeliskirche Schirgiswalde

Schirgiswalde-Kirschau | Veranstaltungsort, Sehenswürdigkeit

Ev.-Luth. Michaeliskirche Schirgiswalde
Kuhnestr. 5
02681 Schirgiswalde-Kirschau
Tel. +49 3592 502477

Am 28.September 1896 wurde die Michaeliskirche zu Schirgiswalde feierlich geweiht. Ihr Name ist verbunden mit dem Erzengel Michael (im Lateinischen ist es der Genitiv des Namens des Erzengels Michael). Die Wahl des Weihetages wird kein Zufall gewesen sein, denn am 29.September eines jeden Jahres wird der "Tag des Erzengels Michael und aller Engel" begangen. Viele bekannte Gotteshäuser tragen ebenfalls den Namen "Michaelis" - denken wir nur an Bautzen.

die Kosten beliefen sich auf damalige 65000 Mark (1 Brot kostete 30 Pfennig)
neogotischer Baustil (auch neugotisch)
Architekt war Herr Baurat Julius Zeißig aus Leipzig
die Kirche hat 400 Sitzplätze und eine Orgel der Firma EULE
im 1. Weltkrieg werden die Glocken entfernt und im Jahr 1921 ersetzt
1942 erfolgt während des 2. Weltkrieges wiederum die Demontage der Glocken
1962 wird der Altar mit Kanzel umgebaut, im Altarraum sind neue Fenster
1977 - Einbau der elektrischen Heizung
1983 - neue Turmeindeckung mit Kupfer
1999 - im Altarraum werden Fußbodenfliesen aufgebracht
2008 - neue Schiefereindeckung des Kirchenschiffes
2015 - umfangreiche Sanierung der Orgel

Michaeliskirche Schirgiswalde
© 2016 / Posaunenchor Schirgiswalde