Bildnachweise siehe Impressum
kulturwegweiser
oberlausitz-niederschlesien
Bildnachweise siehe Impressum
Di | 14.11.2017 | 17:00 Uhr

BlowUp Programmkino: Barfuß in Paris

Hoyerswerda | Kulturfabrik Hoyerswerda | Kino/Filmvorführung

Fiona hat ihre Tante Martha Jahrzehnte nicht gesehen. Martha hat ihr Dorf im einsamen Norden Kanadas verlassen und ihr Glück in Paris gesucht.
Eines Tages erhält Fiona einen verwirrten Brief ihrer Tante aus dem sie schließt, dass ihre Tante in ein Altersheim gebracht werden soll, weil sie nicht mehr alleine klar kommt. Fiona reist nach Paris um ihrer Tante zu helfen. Als Fiona in Paris ankommt ist Martha verschwunden. Fiona macht sich in der fremden Großstadt auf die Suche nach ihr, dabei trifft sie immer wieder den Obdachlosen Dom, der sich in Fiona verliebt und ihr folgt.

Die Filme der Tänzer Dominique Abel und Fiona Gordon sind durch ihren tänzerischen Bezug zu den Slapstick Anfängen der Kinounterhaltung etwas ganz besonderes. In ihrem aktuellen Film ist neben Pierre Richard die kürzlich verstorbene Emmanuelle Riva (Martha), die mit Alain Resnais „Hiroshima mon amour“ und Michael Hanekes „Amour“ unsterblich geworden ist, in einer ihrer letzten Rollen zu sehen.


„Komödie als Liebeserklärung an Paris, deren Handlung Anlass für formvollendete Hommagen an den klassischen Slapstick und Hollywood-Romanzen der 1940er-Jahre gibt. Ein warmherziges Märchen für Erwachsene, das mitreißend den Glauben an die Macht des Lachens und der Mitmenschlichkeit beschwört. – Sehenswert!“ (FILMDIENST 2017/18)

„Eine leichtherzige Hommage an die Situationskomik des Slapstick-Kinos. Abel und Gordon arbeiten in ihren Filmen mit vielen Running Gags und Sketchen. Der Humor und die Dialoge erinnern mal an Größen des Genres wie Laurel und Hardy oder Jaques Tati, mal an Stummfilm-Helden wie Buster Keaton oder Harold Lloyd, dessen weltbekannte Szene, in der er am Zeiger der Uhr eines Wolkenkratzers hängt, in „Barfuß in Paris“ auf eine Leiter des Eiffelturms verlegt wird.“ (focus)