Bildnachweise siehe Impressum
kulturwegweiser
oberlausitz-niederschlesien
Bildnachweise siehe Impressum
So | 02.08.2020 | 17:00 Uhr

Die rechte und die linke Hand des Teufels

Jonsdorf | Waldbühne Jonsdorf | Schauspiel

Bambi, oder auch, da er Linkshänder ist und zwei ­Fäuste als zielsichere schlagende Argumente hat, »die linke Hand des Teufels«, gibt sich einer Kleinstadt als amtierender Sheriff aus, um sich vor dem Gesetz zu verstecken, da er glaubt, den rechtmäßigen Sheriff erschossen zu haben. Zudem plant er einen Überfall, für den er aber noch auf die Ankunft zweier Kollegen warten muss. Vorher jedoch erscheint sein Bruder Trinity, wegen seines geschickten Umgangs mit dem Revolver auch unter dem Namen »die rechte Hand des Teufels« bekannt und berüchtigt. In dem anfangs ­beschaulich anmutenden kleinen Städtchen wird es ­jedoch schnell ungemütlich, da ein dort ansässiger skrupelloser Grundbesitzer die sich neu ­ansiedelnden Mormonen vertreiben will. Trinity, schnell verliebt in zwei Mormonenmädchen und entschlossen, beide zu heiraten, überredet seinen widerwilligen und etwas denkfaulen ­Bruder, ihm bei dem Kampf um Freiheit und gegen Unrecht zu helfen.

Nach dem ersten Teil »Vier Fäuste für ein Halleluja« gibt es nun ein Wiedersehen mit den ungleichen Brüdern ­Bambi und Trinity. Nach den harten Italowestern der 1960er ­Jahre war »Die rechte und die linke Hand die Teufels« der erste Western mit Bud Spencer und Terence Hill, der als ­Komödie konzipiert war und seinen Charme aus flotten Sprüchen und deftigen Prügelszenen bezog.

Bühnenstück nach dem gleichnamigen Film mit Bud Spencer und Terence Hill

Veranstalter Theater Görlitz (Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau GmbH)
Fotograf: 1

Im Wiesental
02796 Jonsdorf

Tel. +49 3583 770536

Fax +49 3583 770510


Stadtplan
Anfahrt
Anreise Bahn