Bildnachweise siehe Impressum
kulturwegweiser
oberlausitz-niederschlesien
Bildnachweise siehe Impressum
16.08.2019 - 29.09.2019

Geschmeidiges & Geschmiedetes

Zittau | Galerie Kunstlade | Ausstellung

Diesmal werden parallel die Arbeiten einer Textilmalerin aus Berlin und einer Schmuckgestalterin aus Halle gezeigt. Beide Künstlerinnen stellen erstmalig in Zittau aus.
Bettina Jungrichter hat bereits vor ihrem Studium an der Hochschule für Kunst und Design in Halle mehrere Praktika für Restauration und für Goldschmiede absolviert – in Halle und in Bautzen, aber auch im „Grüne Gewölbe“ in Dresden. Seit 2003 ist sie freischaffend tätig. Ein zweimonatiges Stipendium der Kunststiftung Sachsen-Anhalt nutzte sie, sich in Tokio nach neuen Anregungen für ihre Schmuckgestaltung umzuschauen. Fündig wurde sie weniger bei ihren dortigen Berufskollegen als viel mehr bei phantastisch gestalteten japanischen Alltagsgegenständen wie Kanaldeckeln, die mit stilisierten Kirschblüten, Chrysanthemen und Hirschen verziert sind oder bei ästhetisch gestalteten Regenketten aus Eisen, Bronze oder Kunststoff, die dort an Stelle von Fallrohren das Regenwasser von den Dächern zu Boden leiten. Spielerisch experimentierend fließen diese Anregungen in ihre Schmuckvariationen ein.
Auch die farbenprächtigen Batikarbeiten von Griseldis Fontaine aus Berlin zeigen eine große Lust am Experimentieren. Scheinbar mühelos wandeln sich ihre Träume, Gedanken und Ideen, in Wachs und Pflanzenfarben getaucht, zu üppiger Sinnlichkeit auf zarter Seide oder auf strukturiertem Papier – von anmutig bis expressiv, manchmal launisch, immer eigenwillig, mal ruhig, mal turbulent. Die studierte Modegestalterin und Szenografin arbeitet seit 1973 freiberuflich – lange Zeit für viele Theater in Berlin und am Chemnitzer Opernhaus, für das Fernsehen und den Verlag Junge Welt. Griseldis Fontaine ist Mitglied im Bund der Szenografen, der 1990 aus der Sektion Szenografie des Verbandes Bildender Künstler der DDR hervorgegangen ist.